Burnout-Prävention, denn folgende Tatsachen kann Sie Geld kosten...

  • seit 1994 haben sich aufgrund seelischer Erkrankungen die Arbeitnehmerfehlzeiten um 80% erhöht!
  • angenommen einer Ihrer Führungskräfte kostet Ihr Unternehmen täglich 400,-€ dann ergeben sich Gesamtkosten von bis zu 16.000,-€ für die Arbeitsunfähigkeit Ihres Mitarbeiters aufgrund der 6 - 8 wöchigen Mitarbeiterfehlzeit durch ein Burnout-Syndrom

(Quelle: Der Spiegel 30/2011 Ausgabe S.58-68)

Die Lösung für Sie...

betriebliche Maßnahmen zu Stress- und Burnout-Prävention, denn Vorsorge ist besser als Nachsorge...

Betriebliche Maßnahmen zu Stress- und Burnout-Prävention

Suchen Sie sich aus den folgenden Möglichkeiten das passende Angebot für Ihr Unternehmen aus. Wir beraten Sie gerne bei Ihrer Auswahl!

1. Aufklärungsvortrag mit Erfahrungsbericht eines Betroffenen

Im 30 minütigen Impulsvortrag zum Thema "Stress und Burnout - Aufklärung, Symptome und Prävention" werden folgende Punkte von Christina Eisenmann vorgestellt:

  • Zahlen aus der Wissenschaft
  • Was passiert bei Stress im Körper und was wird dabei organisch ausgelöst?
  • Macht Stress krank? Und wie kann es zum sog. Burnout kommen?
  • Was ist ein Burnout-Syndrom und welche Frühwarnsymptome lassen sich beim Partner/Kollegen/ Mitarbeiter erkennen?
  • Was korrigiert nachhaltig negativen Stress und schützt zeitnah vor Burnout?

Im  Anschluss folgt die Erfahrungsgeschichte eines ehemaligen Burnout-Betroffenen mit folgenden Themen:

  • Was geschieht im Burnout-Prozess in der Praxis?
  • Welche Sofortmaßnahmen können getroffen werden?
  • Welche Chancen habe ich einen BO-Betroffenen zu erkennen?
  • Möglichkeit für offene und praxisnahe Fragen der Zuhörer an Thomas Kaiser

Das Highlight dieses Angebotes bietet die einzigartige die Verbindung von medizinischen Fakten und Lebenserfahrungen eines Betroffenen, welches das Thema für den Zuhörer noch authentischer und interessanter macht. Mein Kooperationspartner Thomas Kaiser ist aufgrund seiner Position als selbständiger Unternehmer und Führungskraft bereit seine Erfahrungen mit seiner inzwischen überwundenen Burnout-Situation offen mitzuteilen und für Fragen und Diskussionen für die ZuhörerInnen zur Verfügung zu stehen.

 

2. GESUND FÜHREN – sich und andere:

Das hundertfach erprobte und erfolgreiche Seminar für Führungskräfte  (nach Dipl. Psychologin Dr. Anne Katrin Matyssek)

 

Worum geht es im Seminar?

Führungskräfte sind gefordert, wenn es darum geht, Motivation, Betriebsklima und Anwesenheitsquote zu verbessern. Sie sollen z.B. Kränkungen vermeiden, Stress reduzieren und Ressourcen aufbauen – angesichts der wachsenden Belastungsdichte keine leichte Aufgabe.

 

Das Seminar zielt darauf ab, den Teilnehmern die Auswirkungen von Führungsverhalten auf das Wohlbefinden, die Gesundheit und die Anwesenheit ihrer Mitarbeiter/innen bewusst zu machen und gesundheitsgerechtes Führungsverhalten zu fördern. Dabei muss zunächst die Grundlage stimmen:         

Auf sich selber acht zu geben und sich pfleglich zu behandeln

 

Inhaltliche Ziele

  • Sensibilisierung für Zusammenhänge zwischen Führungsverhalten und Anwesenheit/ Gesundheit
  • bewussterer Umgang mit dem Thema
  • Gesund mit dem (auch belasteten!) Mitarbeiter/ Team umgehen
  • Belastungsreduzierung und Ressourcenaufbau für den Mitarbeiter
  • Gesund mit sich selbst umgehen
  • Belastungsreduzierung und Ressourcenaufbau für die Führungskraft
  • Handlungsimpulse zur Transfersicherung für 2 und 3

 

letztendliches Ziel des ganzen Seminars:

Erhaltung und Stärkung der Arbeitsfähigkeit und Produktivität durch mehr Wohlbefinden und Fehlzeiten-Reduzierung

3. Burnout-Kompetenz-Training - BKT für BetriebsräteInnen und Vertrauenspersonen

Ob ein/-e Mitarbeiter/-in von einer Burnout-Erkrankung bedroht oder betroffen ist, ist oft schwer zu erkennen.

Noch schwerer ist es, diese/-n Mitarbeiter/-in in geeigneter Weise anzusprechen und eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten.

 

Das BKT ist eine Trainingsmaßnahme, die die erforderlichen Kompetenzen vermittelt und trainiert. Es umfasst sowohl theoretische Unterweisungen als auch praktische Übungen. Über einen Zeitrahmen von 2-3 Seminartagen lernen die Teilnehmer nicht nur die Ursachen und (Aus-)Wirkungen einer Burnout-Erkrankung kennen, sondern durchlaufen praktische Übungssequenzen zum professionellen Umgang mit fehlbelasteten Mitarbeitern und Burnout-Betroffenen.

 

Zielgruppen:

  • Betriebsrätinnen und Betriebsräte, Betriebsobleute, Vertrauenspersonen;

  • Mitarbeiter /-innen des betrieblichen Gesundheitsmanagements, des Personalmanagements und Personalverantwortliche

4. Beratungs-Sprechstunde

Aufgrund ihrer Anonymität und Flexibilität bietet die Beratungssprechstunde, im Besonderen nach einer Informationsveranstaltung, wie zum Beispiel einer Betriebsversammlung, die einzigartige Gelegenheit, dass sich MitarbeiterInnen beim Erkennen von ersten Anzeichen negativen Stresses oder Burnout zeitnah beraten lassen können. Erfahrungsgemäß haben sich dafür firmenneutralen Räumlichkeiten bewährt, die zusammen mit den externen Experten Christina Eisenmann und/oder Thomas Kaiser (ehemaliger Betroffener) abgestimmt werden. Die Beratung beitet dem Interessierten Platz sich anonym und frei zu seiner Situation äußern und weitere Schritte mit den Beratern abklären zu können.

Alle Gesprächspartner sichern dabei schriftlich Stillschweigen über den Inhalt des Gespräches zu.

 

5. Stress- und Burnout Coaching

Als begleitende Maßnahme kann ein Stress-/ Burnout Coaching Wege und Lösungen für bestimmte Probleme aus einer anderen Perspektive aufzeigen. Ein Coaching ist somit keine Therapie, ersetzt auch keine und die Zielerreichung und die Verantwortung liegt  immer beim Klienten selbst.

 

Anhand einer Burnout-Analyse wird zu Beginn zunächst geklärt ob ein Überlastungssyndrom vorliegt, wie weit ein Burnout-Prozess fortgeschritten ist und welche Maßnahme die passende ist.

 

Denn nur wenn man weiss, wo die Ursachen liegen, kann auch nachhaltig ein Erfolg gefeiert werden. Hilfe zur Selbsthilfe, ist eines der wichtigsten Themen. Wie komme ich in dieser Situation zurecht? Was kann ich tun? Was kann ich verändern? Dies sind nur wenige Fragen, um die es beim Burnout-Coaching geht.

 

In den einzelnen Coaching-Gesprächen haben Sie die Ruhe und Möglichkeit um:

  • punktuell schwierige Situationen aus privatem oder beruflichem Umfeld für sich zu klären
  • Ihre Gedanken und Gefühle zu sortieren
  • einen anderen Blickwinkel einzunehmen
  • Handlungsalternativen zu erkennen
  • Ihre Selbstwirksamkeit zu entdecken
  • sich bei Veränderungsprozessen begleiten zu lassen

 

Bei Interesse an einem individuellen Coaching und/oder unseren Leistungen berate ich Sie gerne!